Bundesfreiwilligendienst

Kunst und Kulturarbeit Für das Kulturzentrum Lügenmuseum suchen wir eine oder einen Bundesfreiwilligen. Du sollst künstlerisches Interesse, handwerkliches Geschick und/oder Computerfähigkeiten haben. Es würde uns freuen, wenn du auch selbständig arbeiten kannst. Von der Mitarbeit in unserer Einrichtung profitierst du vielfältig. Du lernst eigenständig Probleme zu lösen, mit den Besucher zu kommunizieren und eigene Ideen zu realisieren. Du wirst auch interessante Künstler kennenlernen, die bereits eigene Ideen und Formen praktizieren.   Deine verschiedenen Tätigkeitsfelder wären: Museumsdienst, Kommunikation mit Besuchern, Bauarbeiten in einem denkmalgeschütztem Gebäude, Gartenpflege, Marketing, Begleiten von Kunstprojekten, Reparieren, Inventarisieren. Frühester Dienstbeginn: 01.08.2020 Wenn dich das angesprochen hat, schreibe

Weiterlesen

shutdown

Das Lügenmuseum, ein familientaugliches Kunstmuseum von hohem Schauwert, ist wieder geöffnet und zeigt eine neue Künstlerausstellung. Nach den Lockerungen der durch Corona bedingten Beschränkungen des kulturellen Lebens haben elf Künstler die Initiative ergriffen und die Ausstellung shutdown im Tanzsaal aufgebaut. Kurt Buchwald/Wolfgang Krause, Sophie Cau, Justus Ehras, Lutz Fleischer †, Klaus Liebscher, Gabriele Reinemer, Katrin Süss, Juliane Vowinckel, Dorota Zabka und Richard von Gigantikow meinen: Kunst macht kreativ, regt an, stiftet Sinn. Hintergrund Lügenmuseum in Radebeul: Die Kultur hat einen hohen Wert in Radebeul. Das Lügenmuseum befindet sich seit 2012 nach einem Beschluss der Radebeuler Stadträte im alten

Weiterlesen

30 Jahre Lügenmuseum

Die Stadt Radebeul hat im alten Gasthof Serkowitz die Elektrik erneuern lassen, das war notwendig. Danach musste das Museum komplett gesäubert werden. Jedes einzelne Stück wurde aus dem alten Gemäuer hinausgetragen, gelüftet und entstaubt. In der Folge ergab sich eine vollkommene Überarbeitung und Neuordnung. Trotzdem sind wir dankbar, dass Radebeul ein Zeichen für die Perspektive des Lügenmuseums gesetzt hat. Die Geschichten des phantastischen Erzählers Baron Münchhausen waren so verrückt und unmöglich, dass sie die Zuhörer mitrissen. Seiner phantastischen Erzählform folgte Astrid Lindgren mit ihrer literarischen Figur Pippi Langstrumpf. Als sie vor 70 Jahren in die Kinderzimmer einzog wurde

Weiterlesen

Erzähl

[flipbook pdf==“https://luegenmuseum.de/wp-content/uploads/2020/04/Erzähl-Geschichten-web.pdf“]

Local Heroes Künstlerplakate 2019

Martin Hoffmann 2019 Ellen Steger 2019 Plakatidee: Jonas SoubeyrandGrafik: Klaus ThalerFotos: Thomas Starck Reinhard Zabka 2019 Gabriele Stötzer 2019 Lutz Wohlrab 2019 Albrecht Hillemann 1989 & Reinhard Zabka 2019 Heike Stephan 2019 Kurt Buchwald 2019

Lose Blätter an den Wäscheleinen

Wenn man im Lügenmuseum lügt, spricht man dann die Wahrheit?Dreißig Jahre Lügenmuseum, Dreihundert Jahre phantastischer Erzähler Baron von Münchhausen Erzähl mir von Lügen. Die ersten Geschichten sind angekommen. Vielen herzlichen Dank! In zweitem Schritt werden die Geschichten als lose Blätter rund um den Gasthof Serkowitz aufgehängt. Das möchte gefeiert werden.Das Lügenmuseum lädt ab dem 1. April 2020 (internationaler Weltlügentag) zur Teilnahme an einer fantastischen Ausstellung zum Thema “Erzähl mir vom Lügen” ein. Erzähl mir vom Lügen: Alle Welt ist eingeladen, mit einer eigenen Kurzgeschichte, mit einem Foto oder einer Zeichnung zur Ausstellung beizutragen. Alles zusammen maximal eine A4-Seite

Weiterlesen

Wo ist das weiße Kaninchen?

Wenn man im Lügenmuseum lügt, spricht man dann die Wahrheit?Aktion im LügenmuseumIn den Winterferien 10. – 23. Februar ist das Lügenmuseum täglich geöffnet. „Das Lügenmuseum gehört zu den größten Sehenswürdigkeiten dieses Planeten.“ Zitat aus dem Besucherbuch Das Lügenmuseum existiert, das ist keine Lüge. Man muss es aber gesehen haben, denn das Leben ohne Lügenmuseum ist möglich, aber sinnlos. Es ist amüsant, zweifelsohne unterhaltsam, empfehlenswert für Familien und auch für Leute, die sonst nicht unbedingt Museen besuchen. Besucher erhalten eine Einführung, einen Lügentee, einen Rundgang durch zwölf Räume. Entführt werden sie in eine fabelhafte Welt, die an Wunderkammer oder

Weiterlesen

Jahresendausflug ins Lügenmuseum

Ein Schülergruppe aus dem Literaturmuseum Gleimhaus Halberstadt untersuchte in diesen Jahr den Spaßfaktor der Museen in Dresden. In dem historischen Gasthof Serkowitz, ein Pilgerort an einer ehemaligen Furt der Elbe, fanden sie ein Museum, gemütlich wie ein Wohnzimmer. Nach einer Einführung und einem Lügentee erlebten sie ein Museum, welches von einem Künstler konstruiert wurde. Sie folgten den Ideen, die wie Wolken mit der Empfindung der Freiheit, die durch die zwölf Räume des Kunstmuseums zogen. Plötzlich standen sie vor der Frage: Wenn man im Lügenmuseum lügt, spricht man dann die Wahrheit? Sie fanden heraus: Der Sinn für Humor im

Weiterlesen