Karola Smy und Wolfang Smy – Labytopia

Ein Altar für die Reisefreiheit mit bemalten Palmenblättern, Straußeneiern und mit Muscheln vom Kap der Guten Hoffnung.

Unsere drei übereinander getürmten Objekkästen erinnern an das Fernweh nach Reisen in die warmen Länder Anfang der 80ziger Jahre in Ostdeutschland.

„Pfefferminzhimmel“ ist ein Song der Band „City“, der diese Sehnsucht auf den Punkt brachte:

„Wo die Palmen sich verneigen, wo die Purpursonne weint. Will sie in die Gondel steigen und sie will woanders sein.“

Diesen Wunsch finden Sie visualisiert und von uns in das Objekt gebracht – ein „Sehnsuchtsaltar.“

Karola Smy und Wolfgang Smy
„… wo die Palmen sich verneigen…“ – ein Altar für die Reisefreiheit

Karola Smy

Wolfgang Smy

Share this Post