Das Lügenmuseum entpuppt sich als das Wahre DDR Museum in Radebeul

Nach der Schließung des DDR Museums in Radebeul übernimmt das Lügenmuseum nun diese Rolle. Auch wenn das Lügenmuseum nicht in die Kategorie der Ostalgie gehört, können die Besucher authentische DDR Geschichte erleben: die Poesie des Untergrunds, die kostbaren Eigentümlichkeiten der ausgegrenzten Kunst, die unkonventionellen Ideen der ostdeutschen Subkultur. Sie verweisen auf die Hoffnungen und die Verzweiflungen stellvertretend ausgegrenzter Jugendlicher, auf die Macht der Phantasie im Angesicht der Zensur. Nach einer Einführung und einem Lügentee beginnt der Rundgang durch die zehn Räume. Der Raum „Atelier eines Dissidenten“ zeigt die Notstandskreativität der Mangelwirtschaft, der Raum „Vittoriale der Ostdeutschen“ die produktive

Weiterlesen

RiRaRutsch zur DaDa-Dekade

Ausstellung von Richard von Gigantikow zur DaDa-Dekade 2012-2022 13.1. bis 22.2.2017 in Weimer, C.Keller & Galerie Markt 21 e. V.  DADAMENTA trifft WuKaMenta Die 2012 gestartete DADA-DEKADE hinterfragt 2017 unter dem Motto „Reformation, Revolution, Reklamation“ historische Ereignisse, die vor 500 bzw. 100 Jahren für Furore sorgten: Luthers Thesenanschlag und die Große Sozialistische Oktoberrevolution. Dabei reagiert sie zugleich auf brisante gesellschaftspolitische Entwicklungen. Anlässlich des sechsten Themenjahres wird deshalb die alljährliche Performance „Neujahrsempfang“ mit einer Ausstellung des Ideenmillionärs Richard von Gigantikow verknüpft, den „Die Zeit“ als „letzten Dadaisten des wilden Ostens“ bezeichnete. Der gebürtige Erfurter, der bereits in den 1980er

Weiterlesen

Reinhard Sandner

Brikettfabrik Emanuel von Reinhard Sandner im Keller des Lügenmuseum in Gasthof Serkowitz 2016 Fotos: André Wirsig

LABYmania–Bilderclown & Hoffotograf

Eröffnung: 29. Dezember 2016, 18 Uhr im Glashaus der Landesbühnen Sachsen Musik: Jan Heinke Sich dem Werk des Objektkünstlers Reinhard Zabka zu nähern, kommt dem Gang durch ein Labyrinth sehr nahe. Lange Jahre entwickelte er seine Arbeiten aus Protest gegen das bürgerliche Leben in der DDR und wurde von den Behörden permanent unterdrückt. Und auch heute will er die Menschen dazu anregen, „um die Ecke zu denken“, in seinen Objekten und Labyrinthen hinter der vermeintlichen Lüge, die Wahrheit zu entdecken. Schon sein Lebensweg ist keineswegs geradlinig. Er begann in Erfurt, wo er 1950 geboren wurde, ging über Berlin,

Weiterlesen

Interieur Underground 2017

Zur Ausstellung Interieur Underground plant das Lügenmuseum eine Begleitdokumentation. Darin werden 99 Geschichten von randständigen, ausgegrenzten Künstlern und der Subkultur der DDR erzählt. Sie machen auf die besondere kunst- und kulturgeschichtliche Bedeutung und auf die kreativen Potenziale der staatsfernen Kunst aufmerksam. Einladung zur Teilnahme Dafür brauchen wir Eure Erinnerungen. Geplant ist je eine Seite Text (1800 Zeichen inkl. Leerzeichen) und eine Abbildung konkreter Objekte wie Fotos, Vorladungen o. ä. aus Eurem Archiv. Eine kurze Vita (500 Zeichen) im Anhang soll die Brüche zeigen und andererseits die personelle Kontinuität. Die Texte werden von einem Lektor betreut. Die beteiligten KünstlerInnen

Weiterlesen

26.11.2016 – DaDa wird 100 Jahre jung!

DaDaMenta trifft WuKaMenta 100 Jahre DaDa – die Geburtstagsfeierlichkeiten eröffnen das Lutherjahr! 26. 11. 2016 um 19 Uhr, Lügenmuseum Radebeul, der Eintritt ist frei In Zürich wurde das Jubiläum der antikünstlerischen Bewegung DaDa groß gefeiert. Im Elbtal blieb es ruhig, Pegida wurde als dadaistische Bewegung nicht anerkannt. Nach Luther, der die deutsche Schriftsprache einführte und der freikirchlichen Reformbewegungen im 19. Jahrhundert, folgte DaDa, als dritte Welle des reformfreudigen Christentums. Anfang des 20 Jahrhunderts befreite DaDa der Sprache vom Sinn. Beuys erweiterte den Kunstbegriff, Zabka erweiterte das Museum und Dario Fo spielte lieber auf öffentlichen Plätzen. DaDa ist antikünstlerische

Weiterlesen

Hinterland im Kulturhaus Mestlin

Wer Sehnsucht nach dem Lügenmuseum hat: Ein Ausflug in das herbstliche Hügelland, HINTERLAND, ein sympathischer Markt für alle, die ein besonderes Geschenk suchen, das sozialistische Musterdorf Mestlin und das Lügenmuseum im Saal auf einen Streich. HINTERLAND 2016 — der Marktplatz für Kunst, Mode, Handwerk — im großes Kulturhaus Mestlin, mitten in Mecklenburg. 11.-13. November. Gute Fahrt nach Mestlin! Fotos: Reinhard Zabka Beitragsfoto: André Wirsig

Radebeuler Kunstpreis 2016

Dr. Susanne Köstering, Geschäftsführerin des Museumsverbandes Brandenburg, zur Verleihung des Kunstpreises an Reinhard Zabka am 15. 10. 2016: „Sehr geehrter Herr Wendsche, lieber Herr Zabka, liebe Frau Zabka, Sehr geehrte Festgäste, liebe Freundinnen und Freunde der Kunst, ich danke für die Ehre, anlässlich der Verleihung des Radebeuler Kunstpreises an Reinhard Zabka eine Laudatio sprechen zu dürfen. Meine kurze Rede besteht aus drei Teilen. Das Museum 1980 kauft Zabka eine alte Landarbeiterkate in Babe, einem Dorf im abgeschiedenen brandenburgischen Rhinluch. In diesem Künstlerhaus „erträumt“ er das Lügenmuseum als eine Wunderkammer mit skurrilen Objekten, die wie ein kleiner Wanderzirkus auf

Weiterlesen

WuKaMenta #serkowitz – 100 Jahre DADA

7. Oktober um 19 Uhr ist die Eröffnung der Ausstellung im Lügenmuseum Radebeul Ausstellungsdauer: 08.10.2016 – 31.03.2017 WuKaMenta ist ein dreiteiliges Kunstprojektes. Der erste Teil fand im Juni zwei Wochen mit über dreißig Künstlern als Kunst im öffentlichen Raum auf dem Neumarkt Dresden statt. Der zweite Teil ist eine Präsentation der WuKamenta als Baustein der Feierlichkeiten zur Deutschen Einheit vor dem Rathaus Dresden. Der dritte Teil ist die Ausstellung WuKaMenta im Gasthof Serkowitz und bezieht sich auf 100 Jahre DaDa. Über 20 Künstler sind eingeladen zeitgenössische Positionen zu DaDa auszustellen. Die Eröffnung des Cabaret Voltaire 1916 war der

Weiterlesen

WuKaMenta #rathaus

Interventionen im öffentlichen Raum — Zeitgenössische Wunderkammern 3 Tage lang, 1.-3.10.2016, vor dem Dresdner Rathaus Silvio Colditz, Der Maulkorb Justus Ehras, Elektrischer Unfug Richard v. Gigantikow, Mobile Galerien Dorothee Kletzsch, Normal mit Flügeln Klaus Liebscher, Aktions – Painting Silvia Gräff, Ljuba Schmidt WuKaMenta 2016 #neumarkt – das waren 14 Tage im heißen Juni mitten in Dresden. 33 lokale, regionale und internationale Künstler belebten mit Installationen, Performances und Aktionen den Neumarkt. Die Idee, kleine Wunderkammern auf einem der größten innerstädtischen Platz zu erschaffen und Galerien zu lebendigen Objekten zu entwickeln beflügelte die Interaktion zwischen den Menschen. „Volt Dilma! Volta

Weiterlesen